Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 16 Antworten
und wurde 463 mal aufgerufen
 Advance Wars by Web
Seiten 1 | 2
Mussakku ma Laden Offline

Zehntklässler


Beiträge: 2.444

18.03.2015 15:09
Sachsen-Map: Nächste Version Antworten

Hier ein erster Entwurf für die Neugestaltung Nordsachsens. Ich hab dabei noch nicht auf die reale Geografie geschaut, aber das mal so als Idee, in welche Richtung es gehen könnte.

Links im Bild die derzeitige Map, rechts der Entwurf: BILD IM NÄCHSTEN BEITRAG

1. Bei Riesa ist jetzt ein Übergang über die Elbe möglich. Außerdem fällt die Stadt nun eher Leipzig zu, welches aber trotzdem einige Runden braucht, bis es dort ist (oder aber sich entscheiden muss, ob es einen Heli zuerst nach Riesa oder Gera schickt). Es ist auch nicht ausgeschlossen, dass DD selbst einen Heli dorthin schickt (und nicht nach Most oder so; gerade bei Nebel eine überraschende Option), doch dürfte es Probleme haben, die Stadt im Early-Game zu halten. Leider ist jetzt aber ein Aneinander-Vorbeifahren von gegnerischen Schiffen nicht mehr möglich, weil der Hafen nun direkt auf der Elbe steht (mal schauen, ob ich die Vorbeifahr-Möglichkeit woanders noch unterbringen kann). Die Basis kann sowohl DD wie auch LE als Vorposten für einen Angriff auf die jeweils andere Stadt dienen, dürfte beim Kampf um den Comtower entscheidend sein und evtl. sogar beim Kampf um das Lab.

2. Im Nordwesten hab ich bei Dessau eine Brücke über die Elbe gesetzt und die Elbe etwas von der Pipe weg verschoben, sodass die Basis in Lutherstadt Wittenberg für LE einfacher erreichbar, bzw. für DD nützlicher ist. Hätte bei Dessau zwar auch noch einen Hafen setzen können, aber ich wollte vermeiden, dass LE einen Hafen "sicher" hat. Die Basis in Bitterfeld steht jetzt etwas günstiger. Insgesamt dürfte LE jetzt deutlich einfacher nach Osten kommen, während die Gesamt-Funds aber etwa gleich bleiben. Ich hab auch schon ein paar Wälder testweise entfernt, um Stellungskriegen im Nebel etwas vorzubeugen. Aber das ist alles noch nicht endgültig.

3. Die Gefahr ist, dass DD nun von LE im Early-Game überrollt wird, sofern CH nicht seinerseits genug Druck auf LE macht. Evtl. muss ich da noch etwas zugunsten von DD hinsetzen, weil die ja sonst nur eine Basis am HQ haben. Das hat bisher ausgereicht um sich gegen CH zu verteidigen, aber wenn nun LE schneller kommt, wird's problematisch. Mal schauen. Ist wie gesagt nur ein erster Entwurf wie einige Änderungen aussehen könnten, damit ihr was dazu sagen könnt. Zumindest wenn man mit Nebel spielt kann ich dem Problem vllt. etwas entgegenwirken, indem ich Wälder so stelle, dass DD damit günstig sein HQ verteidigen kann, bzw.: LE soll zwar einfach über die Elbe kommen und dort die Stellung halten können, soll auch einfach zum Comtower im Norden kommen können, soll aber NICHT so einfach nach Dresden selbst vorstoßen können. Es geht schließlich darum, den Kampf ganz nach Norden, zum Comtower zu verlagern, evtl. bis nach Cottbus, aber nicht ins Dresdner Kerngebiet, weil DD dort nur eine Basis hat.

4. Lutherstadt Wittenberg hab ich übrigens absichtlich an der Pipe gelassen, damit auch dort Piperunners gebaut werden könnten (womit die Stadt besonders für DD interessant würde, dessen Liberec ja weit entfernt ist).

PS: Hat jemand eine Idee, wo sich - auf realer Grundlage - Missile-Silos platzieren lassen würden? Das ist kein Muss, will ich nicht erzwingen, aber zwei, drei Silos über die Map verteilt könnten auch interessant sein.

______________________________________________

Mussakku ma Laden Offline

Zehntklässler


Beiträge: 2.444

18.03.2015 15:13
#2 RE: Sachsen-Map: Nächste Version Antworten

Hier.

______________________________________________

Freakster Offline

Siebentklässler


Beiträge: 589

18.03.2015 19:57
#3 RE: Sachsen-Map: Nächste Version Antworten

also, sieht schonmal noicht schlecht aus, riesa wird aber meiner Meinung nach zu stark....
Hier mal mein Vorschlag.
Base bei Riesa löschen... dafür hafen mit base mit hafen im Norden tauschen...
Im gegenzug die base rechts neben dem Comtower an die pipe setzen..

Und ganz wichtig, Chemnitz muss leichr an einen Airport kommen um sich gegen Stealth verteidigen zu können

[img][/img]

__________________________________

Mussakku ma Laden Offline

Zehntklässler


Beiträge: 2.444

19.03.2015 13:34
#4 RE: Sachsen-Map: Nächste Version Antworten

Du und dein Stealth-Problem. ;)

Stealth kommen, wenn überhaupt, fast nur von DD. Das baut die frühestens im Late-Midgame. Wenn man bis dahin mit CH noch keinen Airport hat, selber Schuld. Ich hab auch mit CH gespielt und Andi hat reichlich Stealth geschickt, damit aber nur Miese gemacht; für mich waren die nie ein Problem. Und Prag hab ich mich CH nicht nur eingenommen, sondern sogar erobert; und CH soll nicht von Anfang an Luftmacht sein. Das ist wie mit DD und einer zweiten Basis. Die Städte sollen sich ja verschieden Spielen und alle ihre Schwächen haben: DD hat das Problem, nur eine Basis und damit weniger Funds zu haben. CH ist keine stark Luft-, geschweige denn eine Seemacht. LE hat (als einzige Stadt) maximal nur je ein Lab und einen Comtower in Reichweite. Aber ich sehe eh kein Problem mit den Stealth; du hattest wohl einfach ungewöhnlich viel in deinen Games damit zu tun (anders zB ich und Oliver). CH hat im Gegensatz zu LE bei der Stealth-Def sogar den Vorteil, dass DD seine Stealth nahe CH nicht mit Trägern decken kann.

Die anderen Vorschläge: Riesa soll ja stark werden, bisher zeigte sich ja, dass es noch nicht stark genug war, um genug Kämpfe heraufzubeschwören. Dein Vorschlag wäre zwar weiter nördlich, was gut ist, aber a) kann ich unmöglich Torgau (!!) zwei Properties geben (und Hafen kann ich weder hier noch in Riesa weglassen, sonst kommen die Schiffe nicht durch), und außerdem hätte dann DD keine Chance auf die Basis. Die soll zwar tatsächlich eher LE zufallen, und es wäre gut, wenn sie nicht zu dicht am DD HQ ist, im Early-Game, aber sie soll auch sowohl DD wie LE als Außenposten für einen Angriff auf den anderen dienen, um Truppen nachzuschieben, damit da nicht ewig Stellungskrieg ist. Ohnehin ist bisher nicht nur im Norden, sondern auch mittig um Döbeln kaum Action. Beim "neuen" Riesa wäre im Late-Game ggf. sogar CH eingebunden.

Würde ich Cottbus an die Pipe setzen, würde davon nur DD profitieren, was eh stark ist. Evtl. rücke ich Lutherstadt aber doch auch von der Pipe weg, damit ein Piperunner nicht zuviel Druck auf die DD Base in Cottbus macht (ohne die hätte DD ja kaum noch irgendwas).

Eine Sache die mir bisher übrigens nicht gefällt: DD ist mehr Luftmacht als LE. Nur weiß ich nicht, wie man das lösen könnte. LE von Beginn an den zweiten Flughafen geben: bringt auch nix, außer Funds (und unter letzteren würde CH leiden). Den Airport in Prag wegnehmen: darunter würde CH ab dem Late-Midgame mindestens so sehr leiden wie DD.
Und dann hätte ich halt auch gern mehr Action in Ostsachsen (obwohl Oli auf der alten Map das ja mal cool eingebunden hat, mit seinen "Stealth-Helis"): Dachte ja erst, eine Brücke über die Moldau käme gut (auch aus Realismusgründen), bin mir aber noch unsicher, weil DD dann Prag viel besser deffen könnte (von Liberec aus), eine Angriff für CH von Most aus schwieriger würde. Die Gegend um Usti muss ich auf jeden Fall neu gestalten; da kann man sich derzeit ja kaum bewegen.

In jedem Fall ist die nächste Version erstmal nur eine Zwischenversion, für einen lockeren Test (da kann ich dann auch etwas mehr wagen), bevor dann bei der übernächsten Version wieder ein Turnier starten kann.

PS: Du kannst Bilder übrigens auch direkt im Forum hochladen und einbinden.

______________________________________________

Mussakku ma Laden Offline

Zehntklässler


Beiträge: 2.444

19.03.2015 14:17
#5 RE: Sachsen-Map: Nächste Version Antworten

Bisher klappt's noch nicht so richtig... Gerade CZ ist schwierig...

______________________________________________

Mussakku ma Laden Offline

Zehntklässler


Beiträge: 2.444

20.03.2015 13:56
#6 RE: Sachsen-Map: Nächste Version Antworten

Hab nun doch seeeehr umfrangreiche Änderungen im gesamten Ost- und Nordteil der Map vorgenommen. Warte jetzt darauf, dass die Site wieder lädt, damit ich die auch speichern kann... Bin aber auch noch nicht fertig. Ich muss mir nochmal den Nordosten anschauen, die Gegend rings um Cottbus. Irgendwie chaotisch, weiß gar nicht mehr genau, welche Stadt dort welche ist; wegen der zunehmenden Konvexität kann ich das nicht einfach mit bestehenden Karten vergleichen.

Okay, konnte die Map jetzt speichern. Ihr könnt ja direkt bei AWBW einen Blick darauf werfen (sollte dort noch die alte Map angezeigt werden: Page reloaden, ggf. Cache leeren, au AW1-Stil umstellen...).

bisherige bzw. vorläufige Änderungen (Auswahl):

- Prag und das Drumherum sehr umfassend verändert, Flüsse, Brücken, Tiefwasser, Flughafen, etc...
- Usti erlaubt jetzt Übergang über die Elbe, außerdem weitere Detailänderungen in CZ
- irgendein Kaff zwischen Bautzen und Görlitz gelöscht; Gebirge jetzt bei Zittau durchquerbar
- Braunkohlehalden in Nordostsachsen und Brandenburg hinzugefügt
- einige Änderungen in Dresden, erstmal testweise, darunter: Basis ein Feld nach rechts verschoben, damit eine Vielzahl von Städten zusätzlich mit weniger Fußsoldaten-Zügen erreichbar (d.h.: schnellere Expansion auch ohne Helis möglich)
- die Basis in Plauen is back (auch schon weil CH nach einigen Änderungen, die LE und teils sogar DD stärker machen, selbst etwas stärker werden muss; darunter die folgende)
- LE hat den zweiten Flughafen von Beginn an
- für LE einfacheres Vorrücken nach Riesa und Torgau möglich (einfach als für Dresden), während aber das Vorrücken von Riesa nach DD jedoch durch die Wälder erschwert wird, was wiederum dazu einlädt, von Riesa aus lieber nach Norden (Comtower Calau) und Nordosten (Cottbus) vorzurücken
- neue Properties in Südwestbrandenburg und Südost-Sachsen-Anhalt (-> mehr Funds für LE, mehr Grund für DD und LE dort zu kämpfen)
- Übergang über die Elbe bei Dessau, Bitterfeld in günstigere Position, Wittenberg einfacher zugänglich und leichter einsetzbar
- diverse Flachwasser für Transportboote entlang der Elbe (weitere folgen)
- Map im Südosten um ein paar Felder verkleinert (d.h. die Ecke in CZ, damit Prag jetzt etwas näher ans Zentrum gerückt)

Ich schau mir jetzt noch die Gegend um Cottbus an, und dann schau ich nochmal durch, was jetzt eigentlich wen wie gestärkt oder geschwächt hat, und balance nochmal, oder starte ein, zwei nicht-turnier Testspiele.

______________________________________________

Freakster Offline

Siebentklässler


Beiträge: 589

23.03.2015 13:20
#7 RE: Sachsen-Map: Nächste Version Antworten

sieht doch schonmal nicht schlecht aus, bin auf das Testgame gespannt...

__________________________________

Mussakku ma Laden Offline

Zehntklässler


Beiträge: 2.444

23.03.2015 14:37
#8 RE: Sachsen-Map: Nächste Version Antworten

Ich glaub, ich werd's jetzt auch starten. Ein, zwei Games. Die Details in Brandenburg mach ich später, die dürften am Balancing ja eh nicht viel ändern (oder aber ich kann sie selbst zum Balancen nutzen) und einige Änderungen sind ja auch ziemlich extrem (und noch ist nicht sicher, ob DD nicht sogar noch stärker geworden ist; das wäre nämlich der Fall, wenn LE trotzdem weiterhin kein Interesse am Osten hätte). Und ich will Hale ja auch mal die Chance geben, die Map auszuprobieren... Also ich versuche, möglichst bald was aufzumachen.

______________________________________________

Freakster Offline

Siebentklässler


Beiträge: 589

29.03.2015 20:40
#9 RE: Sachsen-Map: Nächste Version Antworten

bin drin

__________________________________

Mussakku ma Laden Offline

Zehntklässler


Beiträge: 2.444

30.03.2015 13:08
#10 RE: Sachsen-Map: Nächste Version Antworten

Ja, ich wollte für uns heute eh noch eins starten, aber im Prinzip ist's egal. Eigentlich sogar besser so, so kannst du gleich mitbeobachten. Und mit LE das passt perfekt: da wollte ich nämlich gern einen haben, der die Map bisher nicht kennt, der von unseren Überlegungen also nicht beeinflusst ist. Bin mal gespannt, in welche Richtung der sich fortbewegt.

Ich sehe allerdings erst jetzt, dass die Basis in Bitterfeld für LE jetzt in einem Zug erreichbar ist. Zusammen mit dem Flughafen, der jetzt nicht mehr erobert werden muss, macht das LE im Early-Game schon sehr stark. Mal schauen, was passiert...

______________________________________________

Freakster Offline

Siebentklässler


Beiträge: 589

30.03.2015 14:31
#11 RE: Sachsen-Map: Nächste Version Antworten

jo auch gelangt LE schneller mittels Heli nach Gera.... bzw. ist Gera schon erobert bis ich irgendwie dort eingreifen kann...

__________________________________

Mussakku ma Laden Offline

Zehntklässler


Beiträge: 2.444

30.03.2015 15:50
#12 RE: Sachsen-Map: Nächste Version Antworten

Daran hat sich aber nichts geändert, das war vorher auch schon so. Es sei denn du meinst, dass LE jetzt - wegen dem zweiten Flughafen - schon direkt in der ersten Runde einen Heli und ZWEI Infants bauen kann, sich also nicht mehr entscheiden muss, ob man nun zwei Infants baut oder nur einen und einen Heli.

Na wie gesagt, das mit der Basis in Bitterfeld war eigentlich keine Absicht, die sollte nicht in einem Zug erreichbar sein. Jetzt gefällt es mir aber gar nicht so schlecht, weil LE damit ganz automatisch nach Norden und von dort über die Elbe geleitet wird (was wiederum CH sogar entlasten würde).

Sollte sich LE aber als zu stark herausstellen (vor allem gegenüber Chemnitz), werde ich den zweiten Flughafen doch wieder neutral machen, damit die Möglichkeit zwei Infants und einen Heli bauen zu können wieder wegfällt... Denn eigentlich wäre es ganz interessant wenn sich LE entscheiden muss, ob es nun direkt eine Basis im Nordosten erobert, oder mit dem Heli nach Gera fliegt. Aber bisher war es ja eh zu schwach, also erstmal schauen, was passiert...

CH hat ja jetzt auch wieder eine etwas bessere Chance auf die Rückeroberung von Gera, weil die Basis in Plauen wieder eingeführt wurde, und die in Hof etwas zugänglicher ist. Für das Balancing ist es derweil notwendig, dass LE VOR CH nach Gera kommt (oder zumindest kommen kann), weil sich CH sonst ungestört auf DD stürzen könnte.

______________________________________________

Mussakku ma Laden Offline

Zehntklässler


Beiträge: 2.444

04.04.2015 22:13
#13 RE: Sachsen-Map: Nächste Version Antworten

Mir ist gerade aufgefallen: Laut dem Damage Chart zieht ein Recon einem Flak (4%) weniger ab als einem Panzer (6%). Das ist sonst nur (und dort ist es logisch) bei Luftunits der Fall. Nicht unbedingt wichtig, aber trotzdem merkwürdig.
Überhaupt hat das Recon damit von allen Fällen, wo eine schwächere Unit die nächststärker angreift (als zB Infant -> Recon, Tank -> Md Tank) den schlechtesten Wert. Wäre der nicht so jämmerlich und Recons damit bei Nicht-Nebel-Spielen selten sinnvoll, würden die bestimmt auch öfters gebaut werden. So sind sie ja nur gegen Fußsoldaten richtig gut... Naja, und einem Heli ziehen sie komischerweise wieder mehr ab. Einer Artillerie sowieso.
Vermutlich ist der Wert gegen Tanks und Flaks so niedrig, um den Mechs mehr Bedeutung zu geben (welche bei allem, was größer als ein Tank ist, ja auch nicht mehr viel bringen).
Na auf jeden Fall bleibt merkwürdig, dass das Flak gegen das REcon eine bessere Def hat als der Tank.

______________________________________________

Mussakku ma Laden Offline

Zehntklässler


Beiträge: 2.444

09.04.2015 12:42
#14 RE: Sachsen-Map: Nächste Version Antworten

Kurze Zusammenfassung dessen, was mir bisher auf der Map aufgefallen ist, und so nicht geplant oder erwartet war:

1. Wie oben schon gesagt: Ich hatte eigentlich gar nicht vor, dafür zu Sorgen, dass LE mit einem Zug nach Bitterfeld gelangen kann. Da es zuletzt aber eh die schwächste Stadt gewesen sein dürfte (und somit gestärkt werden sollte) und dieser "Fehler" den schönen Nebeneffekt hat, LE gleich zu Beginn eher nach Norden oder Nordosten zu geleiten, schätze ich das gar nicht mal negativ ein. Da würde ich im Zweifelsfalle lieber den zweiten Flughafen wieder neutral machen: damit wollte ich LE ja eigentlich nur ein wenig stärken, mehr Funds verschaffen. Doch wie oben schon erwähnt führt genau dieses Plus an 1000 Funds dazu, dass LE in der ersten Runde einen Heli UND ZWEI Infants bauen kann, anstatt sich entscheiden zu müssen, ob es entweder einen Heli und eine Infant, oder zwei Infants baut (was wiederum bedeutet, dass LE noch leichter nach Gera oder anderswohin fliegen kann). Auch diese Unachtsamkeit ist nicht unbedingt schlecht, da immer geplant war, LE zu der Stadt zu machen, die im Early-Game am schnellsten expandieren kann (wogegen bei der vorherigen Revision der Unterschied zu Chemnitz kaum noch da war, nachdem CH die neutrale Base in unmittelbarer Nähe bekam). Sollte sich LE nun aber wiederum als overpowered herausstellen - oder anders gesagt, als zu starke Bedrohung für CH, da die Änderungen nur die Expansionsgeschwindigkeit im Early-Game beeinflussen, nicht aber die Zahl der nahen Properties insgesamt - müsste das doch wieder etwas angepasst werden.

2. Dadurch dass ich den Hafen von Usti ein Feld nach Süden verschoben haben (mit der Absicht, auch dort einen Übergang für Landunits zu schaffen), ist es dazu gekommen, dass man zwischen DD und Most nicht länger Fahrzeuge östlich des Erzgebirges entlang schicken kann (es sind Berge im Weg), ohne diese einen Umweg machen zu lassen, erst über die Elbe drüber, dann wieder zurück. Das schien die Sache für beide Städte gleichermaßen zu erleichtern bzw. zu erschweren, d.h. CH kann weniger gut von Most aus eine Offensive gen DD starten, aber DD auch weniger gut von seinem Kerngebiet aus nach Most (was für einen nervigen Choke-Point bei Freiberg sorgen könnte). Letztlich finde ich es aber gar nicht so schlecht, weil es genau genommen die Chance von CH auf Most erhöht (und damit wiederum auch nochmals auf Prag). Außerdem bringt es ein paar Units auf die Ostseite der Elbe, und schließlich kann DD ja nun auch Units von Liberec nach Prag schicken, weswegen es, was das angeht, weniger auf den den Durchgang bei Usti angewiesen ist. Im Game gegen Simon leide ich mit DD gerade unter dem Nachteil, nur schlecht Landunits nach Most zu bekommen, aber wie gesagt, CH sollte dort in CZ ja eh etwas gestärkt werden (zumal es mit LE, aus oben erwähnten Gründen, bei Gera nun noch mehr zu tun haben dürfte).

3. Roemers Anmekrung, dass die Map zu viele Basen hätte. Hab noch einmal drüber nachgedacht, und vielleicht ist da etwas dran. Das Problem wäre, zu entscheiden, welche Basen gestrichen werden sollte. Im Moment ist eigentlich jede einzelne von großer Bedeutung und allenfalls in den Kernländern von CH und LE stehen sie so dicht, dass man eigentlich nicht alle wirklich braucht (allerdings sind sie sinnvoll, um das Early-Game zu beschleunigen).
Der Grund, warum ich nun Roemers Idee durchaus nicht schlecht finde ist der, dass es bei weniger Basen durchaus auch dann möglich ist, einen Gegner erfolgreich anzugreifen, wenn man selbst klar weniger Funds hat - nämlich weil er u.U. trotz seiner Funds nicht in der Lage wäre, eine Region bei einem plötzlichen Angriff (gerade bei Nebel möglich) ausreichend schnell zu sichern. Somit könnten hinten liegende Spieler eher wieder aufholen; das Spiel würde keine reine Materialschlacht, wo der mit den meisten Funds gewinnt (sondern manchmal eher der, der geschickt seine Kräfte dorthin dirigiert, wer der Gegner nicht vorbereitet ist). Ich bin mir aber nicht sicher, ob das nicht vielleicht gerade dazu führen könnte, dass Spieler - wann immer sie einen 1000er und eine Base übrig haben - noch stärker als bisher Kanonenfutter-Infants bauen, und die in Regionen schicken, die nicht ausreichend gecovert sind, um den Feind dort kurzzeitig aufzuhalten, wenn er denn kommen sollte...

______________________________________________

Mussakku ma Laden Offline

Zehntklässler


Beiträge: 2.444

10.04.2015 23:30
#15 RE: Sachsen-Map: Nächste Version Antworten

Hab gerade ein übelst cooles Public Game auf der Map am Laufen - innerhalb von 2 Stunden schon 8 Tage geschafft.

Und das scheinen übelste Pros zu sein; auf jeden Fall spielen sie nicht so standardmäßig, wie man das sonst sieht (und gerade die Map lädt ja zum Experimentieren ein). Dresden ging - das gab's noch nie - zuerst auf Cottbus! Chemnitz baute vier TTPs und schickt die in alle Richtungen. Ich mit LE hab genug Funds, um zwei Gegner zu beschäftigen (die ihrerseits noch keine Kampfhandlungen untereinander vollzogen haben; aber mit Most in Chemnitzer Hand und DD in Prag dürfte das nicht mehr lang dauern).

______________________________________________

Seiten 1 | 2
 Sprung  

Dieses Forum ist unter anderem erreichbar unter: stellwerkeins.de.vu - www.agrmab.de.vu - www.battleed.de.vu - www.ghoh.de.vu

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz